Kategorie: Presse

Ein erfolgreicher Start in das Nachwuchswochende

Die Kooperation mit der Grundschule Großweitzschen wächst weiter. Nachdem wir letztes Jahr erfolgreich als Pilotprojekt das erste Sportfest ins Leben gerufen haben, bieten wir seit letztem Schuljahr auch eine Fußball AG an, welche stark gefragt ist. Dieses Jahr haben wir beschlossen, die Kooperation weiter zu festigen mit dem 2. Sportfest. Die Kinder spielten wieder klassenweise „Ball über die Leine“ und probierten sich an über 8 Stationen aus. Unter diese zählten zum Beispiel ein 9-Meter-Schießen oder auch einen Parcour mit dem Ball am Fuß zu durchqueren. Am Ende erhielt jeder Schüler eine Urkunde und ein Abzeichen für ihre Leistungen. Beim „Ball über die Leine“ sicherte sich die 3. Klasse den 1. Platz, zweiter wurde knapp dahinter die 2. Klasse. Platz 3 sicherte sich die 4. Klasse und leider Letzter wurde die 1. Klasse, obwohl sie tapfer gekämpft hatte. Beim Kicker Junior Abzeichen ist der Beste aus der 1. Klasse Theo Bley. Mit sagenhaften 19 Punkten sicherte er sich das Abzeichen in Silber. Bester in der 2. Klasse wurde Benno Wätzig. Mit 212 Punkten schaffte er das Kicker Abzeichen in Silber. In der 3. Klasse lieferten sich gleich 3 Schüler ein Kopf-an-Kopf-Rennen, was am Ende Mia Mehner mit sagenhaften 226 Punkten vor Jason Lennox Nguyen mit 216 und Willy Wätzig mit 212 für sich entschied. Und zum Schluss die 4. Klasse, der beste Schüler schaffte als Einzigster das Kicker Abzeichen in Gold mit 241 Punkten. Leider dürfen wir den Namen nicht veröffentlichen.

 

       

B Junioren Meisterschaft

Nachdem unsere B Junioren der SG Zschaitz/Roßwein/Medizin Hochweitzschen letztes Jahr das Double geholt hatten setzen Sie diese Saison noch eins drauf. Schon vorzeitig erkämpten sie sich sie die Meisterschaft nachdem man leider unglücklich im Pokal ausgeschieden war. Trotzdem wurde die Leistung nach der Würdigung durch den Staffelleiter kräftig von den Jungs gefeiert.

Der SV Medizin gratuiert noch einmal zur Meisterschaft und wünscht viel Erfolg für die kommende Saison.


Besuch des sächsischen Landtages und Bürgermeisters auf der Sportanlage des SV Medizin Hochweitzschen

Die anlässlich des "Tages des offenen Hofes" in Hochweitzschen
angereisten Vertreter aus Politik und öffentlicher Wirtschaft konnten
sich bei einem kleinen Abstecher auf den Sportplatz Hochweitzschen ein
Bild von der Sportförderung im ländlichen Raum machen. Zur Delegation
gehörten neben dem Sächsischen Staatsminister für Umwelt und
Landwirtschaft Thomas Schmidt, Landrat Matthias Damm und Bürgermeister
Jörg Burkert auch Vertreter der Sparkasse Döbeln, der Sächsischen
Aufbaubank und des Sächsischen Bauernverbandes. Angereist mit dem LO
3000 der Großweitzschener Feuerwehr konnten die Anwesenden den bereits
weit fortgeschrittenen Bau des neuen Hartplatzes bestaunen.

Medizin Hochweitzschen – Hohburger SV 2:2 (1:1)

Viel stand beim Heimspiel der Mediziner auf dem Spiel. Ein Sieg wurde angestrebt, um im Abstiegskampf sich ein wenig Luft zu verschaffen zu können. Die erste Möglichkeit besaßen die Gäste durch Heine nach 12.Minuten. Medizin versuchte in das Spiel zu kommen, spielte aber zu viele Fehlpässe im Spielaufbau. Sicherer wurden die Aktionen nicht , zumal Christopher Haufe einen Paß im Rücken der Abwehr erlief und zur Gästeführung traf(17.). Viele geschlagene Bälle waren kein Rezept gegen die sicher agierenden Hohburger. Diese hatten u.a. durch den Torschützen eine weitere Chance das Resultat zu erhöhen. Bis zur 38. Minute mussten die Zuschauer warten ,um die erste dicke Möglichkeit der Gastgeber zu sehen. Sebastian Kaulich verzog aus Nahdistanz. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte machte er es dann aber besser. Eine Kopfballverlängerung nahm er mit der Brust an und schoß volley das Leder in die Maschen.

Der zweite Durchgang brachte spielerisch keine Steigerung. Es wurde viel um den Ball gekämpft. Lösungen mit genauen Paßspiel und ein geordneter Spielaufbau war über weite Strecken von beiden Teams nicht zu verzeichnen. Torchancen waren dadurch Mangelware . Kühne für Hohburg und Schlegel für Medizin hatten Tormöglichkeiten. Eine feine Einzelleistung von Christian Hesse brachte die ersehnte Führung der Gastgeber nach siebzig Spielminuten. Eine Flanke von rechts nahm er auf ,tanzte zwei Gegenspieler aus und traf ins lange Eck. Es war weiter spannend bis zum Schluß. Hohburg wollte den Ausgleich und Medizin den wichtigen Dreier. Es schien aufzugehen, doch dann kam die zweite Minute der Nachspielzeit. Gästehüter Sebastian Flucks schlug einen Freistoß von der Mittellinie in den Strafraum, wo die Kugel zu Christopher Haufe verlängert wurde und dieser per Kopf zum Ausgleich traf. Ein bitteres Unentschieden für die Gastgeber , die die Situation für sie im Tabellenkeller nicht einfacher macht.

Medizin : Lange , Reinhold , Werner E, Schlegel (Richter),Kaulich P ,

Helm T (Mulke),Hanke , Haußmann, Lehmann , Hesse ,

Kaulich S

 

Hohburg : Flucks , Haufe , KühneR , Grumpt,Fröhlich ,Hankel(Kühne T)

Mühlner(Kalms) , Heine, Lindner, Ponitka, Deutschmann

 

Torfolge :

0:1    Haufe         17.

1:1    Kaulich S   45+2

2:1    Hesse         70.

2:2    Haufe         90+2

 

Schiedsrichter : Ahmed Ali (Döbeln)

Zuschauer : 53

Holger Mimel

Kreisliga A Medizin Hochweitzschen I –SG Zschaitz/Ostrau II 4:4 (2:2)

Der Gastgeber war willens, sich vom vorletzten Tabellenplatz zu verabschieden. Wiedermal mussten die verantwortlichen Trainer das Team verändern. Trainer Marco Steiner war betroffen. Er ging diesmal ins Tor. Die Anfangsphase wurde von beiden Seiten verhalten angegangen. Die erste Torchance für die SG saß. In der 17. Minute schnappte die Abseitsfalle nicht zu und Gomez überwand den Medizin Keeper. Die Antwort des Gastgebers ließ nicht lange auf sich warten. Sebastian Kaulich setzte mit einen Paß in die Tiefe Marcel Hanke ein, der aus halblinker Position unten rechts traf (21.). In der Folgezeit war Medizin die spielbestimmende Mannschaft , um so überraschender die Gästeführung nach 29 Spielminuten. Gomez wurde nicht attackiert , so das er aus 25 m abziehen konnte –  1:2. Medizin hatte wieder die passende Antwort . Ein Angriff über die rechte Seite erreichte den zentral postierende Philipp Kaulich, der aus 30 m mit einen sehenswerten Schuß den Ausgleich markieren konnte. Bis zur Pause spielten die Gastgeber sehr dominant und hatte auch durch Sebastian Kaulich zwei, drei gute Tormöglichkeiten. Der Durchgang zwei begann mit einer Doppelchance der Gäste. In der Folgezeit dominierte wieder einmal der Gastgeber das Geschehen auf den Rasen und hatte durch Marcel Hanke eine dicke Gelegenheit in Führung zu gehen(52.).Der Gast konzentrierte sich in dieser Phase zu sehr auf das verteidigen des Remis. Eine Produktion der Kaulich Zwillinge brachte die ersehnte Führung. Philipp bediente mit einen Paß Sebastian, der sich auf seiner Weise bedankte (66.). Innerhalb von zwei Minuten wurde diese kostbare Führung vergeigt. Erst entwischte Hannes Conru der Medizin-Abwehr (69.) und kurze Zeit später setzte sich Gomez gegen die Abwehr durch und erzielte die zu diesem Zeitpunkt überraschende Führung. Medizin ließ sich nicht beirren und hatte schon  Minuten später durch Jakob Schlegel die Chance den Ausgleich wieder herzustellen. Sein Kopfball aus Nahdistanz ging jedoch über den Kasten. Wie schon im letzten Spiel in Waldheim gab es in der Schlußphase einen Elfmeter für Medizin. Schlegel wurde gefoult. Diesmal schnappte sich Kapitän Christian Hesse die Kugel und verwandelte sicher zum Endstand. Der Abstiegsrang wurde damit verlassen. Doch schon nächste Woche im Heimspiel gegen Hohburg sollten weitere Zähler auf das Medizinkonto wandern.

Medizin : Steinert, Alius, Schlegel, Kaulich P, Hanke, Klingner, Haußmann, Lehmann, Fischer(Werner E), Hesse, Kaulich S

 

Zschaitz/Ostrau II : Poser, Güldner, Gomes, Barkawitz, Luther, Richter, Conru, Tempel(Opalka), Peschke, Fromme M, Kowalski

 

Torfolge :

0:1      Gomes        17.

1:1      Hanke          21.

1:2      Gomes         29.

2:2      Kaulich P.     33.

3:2      Kaulich S.     66.

3:3      Conru           69.

3:4      Gomes          70.

4:4      Hesse            83.

 

Schiedsrichter : Schmidt (Bad Lausick)

 

Zuschauer : 60

  Holger Mimel

 

 

70 Jahre Medizin

Endlich ist es so weit! Wir feiern 70 Jahre Medizin Hochweitzschen !

Den Auftakt unserer Feierlichkeiten bilden unsere Nachwuchstage vom 28. bis zum 30. Juni 2019. Das Wochenende startet am Freitag mit dem Sportfest der Grundschule Großweitzschen und unserem 2.CSB-Cup der D-Junioren. Am Samstagmorgen treten dann unsere E-Junioren beim 1. Mediziner-Cup an, am Nachmittag die F-Junioren beim alljährlichen Alfred-Münch-Wanderpokal. Als krönenden Abschluß wird es ein Benefizspiel unserer B-Junioren geben. Für das leibliche Wohl ist stets gesorgt und auch die Kleinsten werden mit einer Hüpfburg und einem Glücksrad gut unterhalten.

Die Finalen Feierlichkeiten starten am 30. April mit einem Turnier unserer Altherrrenmannschaft und gipfeln in den Saisonauftakt unserer beiden Herrenmannschaften am 31.08.19. Am Abend findet dann unsere Aftershow-Party mit DJ De BEATNar statt, wo kräftig gefeiert werden darf.

Skatturnier des SV Medizin Hochweitzschen

Am 2. Februar war es wieder soweit. 20 Skatspieler trafen sich zum alljährlichen Skatturnier im Sportlerheim des Vereins , um den Sieger im Skat zu ermitteln. Es wurden zwei Serien a´48 Spiele absolviert. Am Ende gewann Dietmar Strunz aus Oschatz vor Eckhardt Möbius und Holger Mimel jeweils aus Hochweitzschen . Sie nahmen jeweils die Pokale entgegen.
Für die Nachwuchsabteilung kamen seitens der Skatfreunde beachtliche 65,50 € zusammen.
Den Organisatoren des Skatabends gilt an dieser Stelle unser Dankeschön.
Bis zum nächsten Jahr !

Hier die Ergebnisse der ersten sechs :

  • Dietmar Strunz 2634 Punkte
  • Eckhardt Möbius 2415 Punkte
  • Holger Mimel 2274 Punkte
  • Lutz Wuschke 2224 Punkte
  • Egon Lohr 2182 Punkte
  • Frank Notzinski 2160 Punkte

Ein Highlight für den Nachwuchsbereich des SV Medizin Hochweitzschen

Ein Highlight für den Nachwuchsbereich des SV Medizin Hochweitzschen

Am Dienstag, den 05.02.2019 war die Sparkasse Döbeln zu Besuch in der Turnhalle der Grundschule Großweitzschen bei den Kindern des SV Medizin Hochweitzschen.

Alle 43 Nachwuchsspieler deren Trainer sowie der Vorstandsvorsitzende Holger Mimel und Nachwuchsleiter René Hertler waren anwesend. Die Sparkasse überreichte  dem gesamten Nachwuchsbereich nagelneue Trainingsjacken.

Schon lange suchte der Verein einen Sponsor, der sie bei diesem Anliegen unterstützt. Als kleiner Verein in der Region Döbeln ist es immer schwer Unterstützung zu finden.

Der gesamte Verein bedankt sich hiermit noch einmal für diese tolle Spende.

Die Kinder freuten sich riesig über diese Überraschung. Endlich das Vereinslogo auf der Brust tragen, das macht sie sehr stolz.

Vorstandsvorsitzender Holger Mimel

Text + Bild: René Hertler

Neue Trikots von der Käferbande Döbeln e.V.

Roßwein. Die B-Jugendmannschaft der Spielgemeinschaft Roßwein-Zschaitz-Hochweitzschen hat am Sonnabend Besuch bekommen. Karl-Heinz Schubert und Rico Edenhofner von der Döbelner Käferbande überbrachten ein Geschenk: neue Trikots, Unterziehhemden, Stollen, Hosen und Bälle. Sie standen auf dem Wunschzettel der Nachwuchskicker. Die Käferbande sucht sich jedes Jahr einen anderen Verein, den sie unterstützen kann. „Dafür suchen wir uns immer eine Jugendmannschaft aus. Die werden nicht so geförderet wie die Großen“, sagte Karl-Heinz Schubert. Dafür wird das Geld verwendet, dass bei der Tombola hereinkommt, die der Verein jedes Jahr beim Käfertreffen in den Klostergärten veranstaltet. „Im vorigen Jahr waren es 1658 Euro“, so Schubert. „Zum ersten Mal waren die Lose alle verkauft.“ Unterstützung bekommt der Verein dabei von Gewerbetreibenden, die die Gewinne spendieren.
Die B-Jugendmannschaft der Spielgemeinschaft Roßwein-Zschaitz-Hochweitzschen ist ziemlich erfolgreich. „Wir sind Tabellenführer in der Kreisliga A“, sagte Betreuer René Hannß. (DA)

Quelle: Sächsische Zeitung

© Foto: Dietmar Thomas

Ein paar neue Bälle sind auch mit dabei: Rico Edenhofner und Karl-Heinz Schubert von der Döbelner Käferbande übergaben am Sonnabend neue Spielbekleidung an die B-Jugendmannschaft der Spielgemeinschaft Roßwein-Zschaitz-Hochweitzschen.

Einmal mit Profis trainieren

Einmal mit Profis arbeiten davon träumt wohl jeder, wahr geworden ist dieser Traum für unsere D Junioren am 17.08.2018. Als Auftakt zu einem 2 tägigen Trainingslagers wurden unsere Jungs von DFB Nachwuchstraineren aus Chemnitz trainiert und auf die neue Saison vorbereitet. Während unsere Trainer sich in reger Diskussion neue Techniken und Vorgehensweisen abschauen konnten stand bei den jungs Dribbeln, Passen und Zweikämpfe auf dem Plan. Trotz der großen Hitze hatten die Kinder großen Spaß und konnten sich vor allem beim Bundesliega Abschlussturnier unter Beweis stellen. Im Namen des ganzen Vereines danken wir noch einnmal den beiden DFB Trainern und dem SFV für den Besuch und freuen uns schon auf das nächste mal.