70 Jahre Medizin

Endlich ist es so weit! Wir feiern 70 Jahre Medizin Hochweitzschen !

Den Auftakt unserer Feierlichkeiten bilden unsere Nachwuchstage vom 28. bis zum 30. Juni 2019. Das Wochenende startet am Freitag mit dem Sportfest der Grundschule Großweitzschen und unserem 2.CSB-Cup der D-Junioren. Am Samstagmorgen treten dann unsere E-Junioren beim 1. Mediziner-Cup an, am Nachmittag die F-Junioren beim alljährlichen Alfred-Münch-Wanderpokal. Als krönenden Abschluß wird es ein Benefizspiel unserer B-Junioren geben. Für das leibliche Wohl ist stets gesorgt und auch die Kleinsten werden mit einer Hüpfburg und einem Glücksrad gut unterhalten.

Die Finalen Feierlichkeiten starten am 30. April mit einem Turnier unserer Altherrrenmannschaft und gipfeln in den Saisonauftakt unserer beiden Herrenmannschaften am 31.08.19. Am Abend findet dann unsere Aftershow-Party mit DJ De BEATNar statt, wo kräftig gefeiert werden darf.

Kreisliga A Medizin Hochweitzschen – SV 29 Gleisberg 1:5 (0:2)

Die stark ersatzgeschwächte Heimelf hielt die erste halbe Stunde gegen den Tabellenzweiten offen und hatte durch Marcel Hanke die erste richtige Einschussmöglichkeit. Sein Schuss verfehlte äußerst knapp das Ziel (17.). Nach einer halben Stunde dann doch die Führung der Gäste. Ein Konter schloss der völlig frei stehende Lukas Dörner unhaltbar ab. Medizin musste schon 4 Minuten später die zweite bittere Pille schlucken. Nach einem Eckball konnte das Team den Ball nicht entscheidend aus der Gefahrenzone befördern, so dass Tom Schubert aus dem Gewühl heraus traf. In der Folgezeit kämpfte sich der Gastgeber wieder auf Augenhöhe und gestaltete das Spiel wieder offen, ohne echte Torgefahr auszustrahlen.
Nach dem Seitenwechsel war das Bemühen des Gastgebers sichtbar,auf dem Platz Gleichwertigkeit herzustellen, fanden aber keine Lösungen den Gast entscheidend in Bedrängnis zu bringen. Der in dieser Formation eingespielte Gast kam zu Torchancen,die jedoch nichts zählbares einbrachten. In der 69. Minute war der Bann gebrochen. Einen Fehlpass der Mediziner im Angriff wurde auf Tom Schubert gespielt,der schlussendlich Medizin Keeper Ramon Henze keine Chance ließ. Nur 5 Minuten später nutzte Markus Pilz seine Gelegenheit, als er den Ball über den heraus eilenden Towart ins entlegene Eck lupfen konnte. Für die Moral der Gastgeber sprach, das sie nicht aufgaben und folglich zum Ehrentreffer durch Stefan Lehmann kam. Sein 18m Schuß schlug unten links im Gehäuse des Gastes ein. Den Schlusspunkt markierte wiederum Markus Pilz mit einem Distanzschuß (80.). Die eingesetzten Medizinspieler gaben ihr Bestes, konnten aber die vielen Ausfälle gegen den Tabellenzweiten der Liga nicht kompensieren.

Medizin : Henze , Alius,Voigt(Seeländer),Werner E,Jähnichen(Hesse),Werner P,
Helm T,Hanke,Lehmann,Kaulich P, Reinhold

Gleisberg : Weber,Baumert,Matheus,Fricke,Pilz,Schubert T,Böhm V,Schubert C
(Michael),Dörner,Böhm P (Gallwitz),Schmidt (Lange)

Torfolge :

0:1 Dörner 30.
0:2 Schubert T 34.
0:3 Schubert T 69.
0:4 Pilz 74.
1:4 Lehmann 77.
1:5 Pilz 80.

Schiedsrichter : Keidel (Waldheim)

Zuschauer : 52

Holger Mimel

Kreisliga A Medizin Hochweitzschen – ESV Lok Döbeln 1:3 (1:1)

Vor guter Zuschauerkulisse hatten die Gastgeber die erste Möglichkeit. Torjäger Marcel Hanke wurde im letzten Moment geblockt. Mit zunehmender Spielzeit wurden die Gäste aus Döbeln Ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie präsentiertensich sehr kompakt und schalteten nach Balleroberung schnell um. Einige gefährliche Aktionen für das Medizin Gehäuse konnten mit vereinten Kräften entschärft werden. Eine Standartsituation war der Ausgangspunkt des Führungstreffers des Favoriten. Ein Freistoß von Matthias Engler fälschte Medizin Abwehrspieler Stefan Lehmann ins eigene Tor ab. Kurz darauf hatte Lok Torjäger Steven Kaulich das 0:2 auf den Schlappen. Medizins Angriffsspiel fand bis dato nicht wirklich statt. Umso überraschender der Ausglrich nach einer halben Stunde. Initiiert von Sebastian Kaulich erreichte die Kugel Uwe Haußmann der Marcel Hanke auf der rechten Seite einsetzte. Er umkurvte zwei Gästespieler und netzte souverän ein. Sein 25 . Saisontreffer. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr allzuviel. Beide Teams neutralisierten sich , so das es mit einen Unentschieden in die Kabinen ging.
Der zweite Durchgang war am Anfang geprägt vom Kampf um den Ball. Spielerische Glanzpunkte waren eher Mangelware. In der 60. Minute schlug es dann im Medizin Gehäuse ein. Ein Pass aus der eigenen Abwehr hinter der aufgerückten Abwehrreihe der Gastgeber erlief Steven Kaulich. Er war eher am Ball ,al der herauslaufende Keeper Ramon Henze. Sein Heber brachte die Führung des Favoriten . Sebastian Kaulich hatte im Anschluß den erneuten Ausgleich auf dem Fuß . Sein Eckball konnte der Lok Torhüter gerade noch an den Querbalken lenken. Nach dem der Medizin Schlußmann von Dominik Reichel mit einer Glanztat entschärfen konnte, war er nach 75. Minuzten machtlos. Wieder Steven Kaulich traf nach einem Eckball zur Entscheidung. Das Spiel war bis zum Schlusspfiff geprägt von vielen Nicklichkeiten. Schiedsrichter Schönfelder hatte viel Arbeit und musste Gäste Spieler PhilippGünther vorzeitig zum Duschen schicken.


Medizin : Henze,Schlegel J,Alius,Schönberg, Kaulich S,Hanke,Fischer
Haußmann (Schlegel N),Lehmann,Mulke, Richter (Steinert)

Lok : Giese,Klose,Engler,Kaulich D,Günther,Hütter , Kaulich S,
Reichelt,Däumer (Salzmann),Blümke,Fricke(Roßberg)

Torfolge :

0:1 Lehmann ET 22.
1:1 Hanke 30.
1:2 Kaulich S 60.
1:3 Kaulich S 75.

Schiedsrichter : Schönfelder (Ostrau)

Zuschauer : 85

Holger Mimel

Kreisliga A Medizin Hochweitzschen – Medizin Zschadrass

Der favorisierte Gast ging schon nach 5 Minuten in Führung. Ein Rückpaß aus dem Mittelfeld wurde der Abwehr zum Verhängnis und Constantin Käseberg nutzte dies konsequent aus. Die Antwort der Gastgeber lies nicht lange auf sich warten. Ein Zuspiel in die Tiefe erlief sich Torjäger Marcel Hanke und profitierte von der fehlender Abstimmung in der Hintermannschaft der Zschadraßer. Ausgleich nach 9 Spielminuten. In der Folgezeit dominierte der Tabellenvierte das Spiel. Mit schnellen direkten Passpiel wurde der Erfolg gesucht. Der Gastgeber wirkte in dieser Phase sehr unsicher und beschränkte sich auf die Defensivarbeit. Zwei Tore des Gastes wurde wegen Abseits nicht anerkannt. So überraschender die Führung der Hochweitzschener. Ein Freistoß von der rechten Seite verlängerte Hanke per Kopf und Sebastian Kaulich überwand den Keeper mit einen Heber (33.). Das schreckte den Gast keineswegs. Sie bauten den Druck wieder auf und wurden kurz vor dem Halbzeitpfiff des nicht immer sicher wirkenden Schiedsrichters belohnt. Aus einem Einwurf in Höhe des Strafraumes entwickelte sich der Ausgleich. Der am langen Pfosten lauernde Markus Matthes netzte ein. Halbzeit.
In der zweiten Hälfte ein anderes Bild. Der Gastgeber nahm nun auch im Mittelfeld die Zweikämpfe an und kamen so zu mehr Ballbesitz.Mit dem Ergebnis, das der Gegner seine Spielweise der ersten Hälfte nicht mehr umsetzen konnte. In die Karten der Gastgeber spielte die Führung nach reichlich 10 Minuten. Ein abgefangener Freistoß gelangte zu Jakob Schlegel, dessen 70 m Sprint keiner aufhalten konnte. Von der Grundlinie passte er auf den mitgelaufenen Marcel Hanke,der ein leichtes Spiel hatte zu vollenden. Nun neigte sich das Spiel zu Gunsten des Tabellenelften der Liga. Ein mißlungener Abwehrversuch der Gäste gelangte wiederum zu Marcel Hanke, der Gegenspieler und Tormann umkurvte und das vierte Tor seiner Farben erzielen konnte (69.). Jetzt spielte der Gast vehement auf den Anschlußtreffer. Hochweitzschen stand kompakt und lies keine Großchancen zu. Der Gast stand demzufolge sehr hoch und dies nutzte Sebastian Kaulich mit einen feinen Anspiel auf Torjäger Marcel Hanke, der sich diese Chance nicht entgehen lies und einen Hattrick zum umjubelten 5:2 Endstand markierte. Eine Leistungssteigerung vor allem im zweiten Spielabschnitt war die Grundlage für diesen wichtigen Erfolg. Er verschafft ein wenig Luft mit Blick auf den Tabellenkeller.

Medizin:
Lange,Alius,Schönberg,Schlegel,KaulichS,Helm T,Hanke,Haußmann,Lehmann,Mulke(Fischer),Richter

Zschadrass: Rempel,Schneider,Riedel,Grune(Weiße),Ehrlich,Matthes,Kretzer,Burger,
Käseberg,Kretzschmar,Riemer

Torfolge :

0:1 Käserberg 5.
1:1 Hanke 9.
2:1 Kaulich 33.
2:2 Matthes 44.
3:2 Hanke 54.
4:2 Hanke 69.
5:2 Hanke 89.
Schiedsrichter : Abdullahi Ahmed Ali

Zuschauer : 41

Holger Mimel

Skatturnier des SV Medizin Hochweitzschen

Am 2. Februar war es wieder soweit. 20 Skatspieler trafen sich zum alljährlichen Skatturnier im Sportlerheim des Vereins , um den Sieger im Skat zu ermitteln. Es wurden zwei Serien a´48 Spiele absolviert. Am Ende gewann Dietmar Strunz aus Oschatz vor Eckhardt Möbius und Holger Mimel jeweils aus Hochweitzschen . Sie nahmen jeweils die Pokale entgegen.
Für die Nachwuchsabteilung kamen seitens der Skatfreunde beachtliche 65,50 € zusammen.
Den Organisatoren des Skatabends gilt an dieser Stelle unser Dankeschön.
Bis zum nächsten Jahr !

Hier die Ergebnisse der ersten sechs :

  • Dietmar Strunz 2634 Punkte
  • Eckhardt Möbius 2415 Punkte
  • Holger Mimel 2274 Punkte
  • Lutz Wuschke 2224 Punkte
  • Egon Lohr 2182 Punkte
  • Frank Notzinski 2160 Punkte

Ein Highlight für den Nachwuchsbereich des SV Medizin Hochweitzschen

Ein Highlight für den Nachwuchsbereich des SV Medizin Hochweitzschen

Am Dienstag, den 05.02.2019 war die Sparkasse Döbeln zu Besuch in der Turnhalle der Grundschule Großweitzschen bei den Kindern des SV Medizin Hochweitzschen.

Alle 43 Nachwuchsspieler deren Trainer sowie der Vorstandsvorsitzende Holger Mimel und Nachwuchsleiter René Hertler waren anwesend. Die Sparkasse überreichte  dem gesamten Nachwuchsbereich nagelneue Trainingsjacken.

Schon lange suchte der Verein einen Sponsor, der sie bei diesem Anliegen unterstützt. Als kleiner Verein in der Region Döbeln ist es immer schwer Unterstützung zu finden.

Der gesamte Verein bedankt sich hiermit noch einmal für diese tolle Spende.

Die Kinder freuten sich riesig über diese Überraschung. Endlich das Vereinslogo auf der Brust tragen, das macht sie sehr stolz.

Vorstandsvorsitzender Holger Mimel

Text + Bild: René Hertler

Neue Trikots von der Käferbande Döbeln e.V.

Roßwein. Die B-Jugendmannschaft der Spielgemeinschaft Roßwein-Zschaitz-Hochweitzschen hat am Sonnabend Besuch bekommen. Karl-Heinz Schubert und Rico Edenhofner von der Döbelner Käferbande überbrachten ein Geschenk: neue Trikots, Unterziehhemden, Stollen, Hosen und Bälle. Sie standen auf dem Wunschzettel der Nachwuchskicker. Die Käferbande sucht sich jedes Jahr einen anderen Verein, den sie unterstützen kann. „Dafür suchen wir uns immer eine Jugendmannschaft aus. Die werden nicht so geförderet wie die Großen“, sagte Karl-Heinz Schubert. Dafür wird das Geld verwendet, dass bei der Tombola hereinkommt, die der Verein jedes Jahr beim Käfertreffen in den Klostergärten veranstaltet. „Im vorigen Jahr waren es 1658 Euro“, so Schubert. „Zum ersten Mal waren die Lose alle verkauft.“ Unterstützung bekommt der Verein dabei von Gewerbetreibenden, die die Gewinne spendieren.
Die B-Jugendmannschaft der Spielgemeinschaft Roßwein-Zschaitz-Hochweitzschen ist ziemlich erfolgreich. „Wir sind Tabellenführer in der Kreisliga A“, sagte Betreuer René Hannß. (DA)

Quelle: Sächsische Zeitung

© Foto: Dietmar Thomas

Ein paar neue Bälle sind auch mit dabei: Rico Edenhofner und Karl-Heinz Schubert von der Döbelner Käferbande übergaben am Sonnabend neue Spielbekleidung an die B-Jugendmannschaft der Spielgemeinschaft Roßwein-Zschaitz-Hochweitzschen.

Einmal mit Profis trainieren

Einmal mit Profis arbeiten davon träumt wohl jeder, wahr geworden ist dieser Traum für unsere D Junioren am 17.08.2018. Als Auftakt zu einem 2 tägigen Trainingslagers wurden unsere Jungs von DFB Nachwuchstraineren aus Chemnitz trainiert und auf die neue Saison vorbereitet. Während unsere Trainer sich in reger Diskussion neue Techniken und Vorgehensweisen abschauen konnten stand bei den jungs Dribbeln, Passen und Zweikämpfe auf dem Plan. Trotz der großen Hitze hatten die Kinder großen Spaß und konnten sich vor allem beim Bundesliega Abschlussturnier unter Beweis stellen. Im Namen des ganzen Vereines danken wir noch einnmal den beiden DFB Trainern und dem SFV für den Besuch und freuen uns schon auf das nächste mal.

 

Aktion Fair-Play

Auch wir als SV Medizin Hochweitzschen beteiligen uns an den Fair- Play Tagen vom DFB und Sächsischen Fußballverband. Denn auch bei uns verteilten die Kinder ihre Fair Play Karten vor dem Spiel mit dem Schriftzug „FAIR BLEIBEN LIEBE ELTERN“ an Ihre Familie um denen klarzumachen das es beim Kinderfußball nicht immer nur ums gewinnen geht. Um noch einen Schritt weiterzugehen schmückt jetzt ein großes Banner unseren Eingangsbereich und weist somit alle anderen Besucher unserer Sportanlage auf ein paar Grundverhaltensweisen hin.

Weitere Informationen zu den Fair-Play Tagen hier.

Neue Trikots

Vor dem Punktspiel gegen Blau-Weiß Altenhain am 16. September überreichte Robert Just, Inhaber der ERGO Versicherungsagentur in Döbeln, der 1. Männermannschaft unseres Vereins ein Satz neuer Trikots.
Die beiden verantwortlichen Trainer, Klaus Krzemyk und Axel Klingner, wurden mit neuen neue Trainingsanzügen ausgestattet. Der Vereinsvorstand und die Mannschaft möchten sich auf diesem Wege nochmals beim Herrn Robert Just für die willkommene Unterstützung bedanken.

Übergabe der neuen Trikots

1. Männermannschaft in neuen Trikots